Zur Blog Übersicht

Es ist soweit: UZK Änderungsverordnung zu Langzeit-Lieferantenerklärungen

Author Alexander Haun Geschrieben von Alexander Haun, am 14. Juli 2017

Was bedeutet das für die Unternehmen?

Mit Inkrafttreten des Unionszollkodex (UZK) am 01. Mai 2016 änderte sich die Vorgehensweise bei Langzeit-Lieferantenerklärungen (LLE). Vom Ausstellungsdatum ausgehend durften danach LLE nur noch für rückwirkende oder für folgende Lieferungen ausgestellt werden.

LLE nach UZK

[1] Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 der Kommission vom 24. November 2015

In der Wirtschaft führte dies zu großem Unmut, da diese Regelung die Verwaltung von Langzeit-Lieferantenerklärungen nur unnötig schwieriger gestaltete. Nach der IHK Umfrage zu Lieferantenerklärungen 2016 beklagten Unternehmen den massiven Zeitaufwand, der durch diese Änderung verursacht wurde [2]. Schwierigkeiten bei den Unternehmen entstanden zum einen beim Ausstellen der Dokumente, als auch bei der Kontrolle, Pflege und ggf. bei der Reklamation der erhaltenen Langzeit-Lieferantenerklärungen.

Da die Forderung nach einer Änderung dieses Artikels sehr groß wurde, hat die europäische Kommission entschieden und die Änderungsverordnung am 13.06.2017 veröffentlicht. Die Änderungen sind mit sofortiger Wirkung anwendbar.

LLE nach UZK

[3] Durchführungsverordnung (EU) 2017/989 der Kommission vom 8. Juni 2017

Die Änderungsverordnung zum Unionszollkodex vereinfacht die aktuelle Vorgehensweise, denn eine Langzeit-Lieferantenerklärung darf

  • sowohl für rückwirkende, als auch für zukünftige Lieferungen ausgestellt werden,
  • insgesamt 24 Monate gültig sein,
  • 12 Monate in die Vergangenheit ausgestellt werden,
  • keinen Gültigkeitsbeginn enthalten, der mehr als 6 Monate in der Zukunft liegt.

Was bedeutet dies für GENESYS Kunden?

Bei einer Langzeit-Lieferantenerklärung des Lieferanten konnte der Zeitraum anhand des Ausstellungsdatums geändert werden bzw. konnte aus einem Nachweis ein zweiter Nachweis erstellt werden. Bei ausgestellten Nachweise an den Kunden wurden beim Versand oder Druck automatisch zwei Nachweise mit den entsprechenden Zeiträumen erstellt. Diese Vorgehensweise wird durch die Änderungen nicht mehr benötigt, da die neue Regelung keiner Teilung bedarf. Zusätzlich wurden die Dokumente angepasst, da diese Informationen zu der aktuell noch geltenden Regelung enthalten.

Überprüft werden die genannten neuen Regelungen anhand des Gültigkeitszeitraums und dem Ausstellungsdatum.

Wir waren mit GENESYS auf diese Änderung vorbereitet und konnten Ihnen bereits am 14.06.2017 eine neue Version zur Verfügung stellen.

Kostenlose Muster für Langzeit-Lieferantenerklärungen mit Anschreiben und Artikelliste

[Update 21.08.2017]: Unter https://www.bex.ag/vorlage/langzeit-lieferantenerklaerung-muster/ finden Sie aktuell, gültige Vorlagen zur manuellen Erstellung von Langzeit-Lieferantenerklärungen.

[1] http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?qid=1461067413066&uri=CELEX:32015R2447 (Stand: 07.06.2017)

[2] https://www.stuttgart.ihk24.de/Fuer-Unternehmen/international/import_export/Warenursprung/Zollvorteile_Praeferenzen/Umfrage_zu_Lieferantenerklaerungen/683664 (Stand: 07.06.2017)

[3] http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32017R0989 (Stand: 19.06.2017)

Fragen? Unklarheiten? – Kein Problem!
Das BEX Support-Team steht Ihnen von Montag bis Freitag von jeweils 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung.