Zur Blog Übersicht

Incoterms 2020

Author Stefan Kluge Geschrieben von Stefan Kluge, am 20. September 2019

incoterms 2020

Übersicht:

 

 

Schon im Vorfeld der Veröffentlichung der Incoterms 2020 am 10. September 2019 kursierten viele Spekulationen zu den geplanten Änderungen.  Der ICC wies deshalb auch wiederholt auf Falschmeldungen hin. So sagten Experten beispielsweise den Wegfall von Klauseln wie EXW und FAS voraus und neue Incoterms wie CNI (Cost and Insurance) wurden prognostiziert. Jedoch erwies sich dies alles als falsch. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

 

Incoterms 2020 – was ändert sich?

Der ICC hat viel Arbeit investiert um die bisherigen Regeln sinnvoll und praxisnah zu ergänzen. Auf folgende Anpassungen am Werk legte man dabei ein besonderes Augenmerk.

Mit der Einführung der Incoterms 2020 Regeln wird eine verbesserte Übersicht beabsichtigt, die es den Anwendern ermöglichen soll immer die passende Klausel für den jeweiligen Geschäftsfall zu finden.

Dies beinhaltet unter anderem:

  • Exakte Erläuterung der Verbindung bzw. Abgrenzung zwischen Kaufvertrag und seinen nachgeordneten Verträgen
  • Verstärkter Fokus auf die Auswahl der richtigen Klausel
  • Neue Anwendungshinweise, durch Erläuterungen der jeweiligen Klauseln
  • Optimierte Reihenfolge innerhalb der Incoterms, um Gefahrenübergang sowie Lieferung mehr in den Vordergrund zu stellen

Keine Berücksichtigung von VGM

Der ICC hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, dass die Kosten und Verpflichtungen, die mit der Ermittlung der bestätigten Bruttomasse (VGM, Verified Gross Mass) zusammenhängen nicht in dem neuen Werk aufgenommen werden. Grund hierfür ist die hohe Komplexität der 2016 eingeführten Regelung die die Wägungen von Frachtcontainern in der internationalen Seefahrt vorschreibt und reguliert.

Die 11 Incoterms 2020 Klauseln

Klauseln für alle Transportarten

Die 7 Incoterms für multimodale Beförderung regeln den Gefahrenübergang an den Käufer und alle weiteren entscheidenden Konditionen.

EXW – Ab Werk (EX Works)
FCA – Frei Frachtführer (Free CArrier)
CPT   –  Frachtfrei (Carriage Paid To)
CIP – Frachtfrei versichert (Carriage and Insurance Paid to)
DAP – Geliefert benannter Ort entladen (Delivered At Place)
DPU(neu!) – Geliefert benannter Ort entladen (Delivered at Place Unloaded)
DDP – Geliefert verzollt (Delivered Duty Paid)

Klauseln für den See- und Binnenschifftransport

Die 4 Incoterms Seeklauseln sind ausschließlich für Szenarien gedacht in denen der Verkäufer seine Güter an oder auf einem Schiff in einem Hafen ablädt. Bei der Bezeichnung dieser Klauseln gab es keine Änderungen:

FAS – Frei Längsseite Schiff (Free Alongside Ship)
FOB – Frei an Bord (Free On Board)
CFR – Kosten und Fracht (Cost and FReight)
CIF – Kosten, Versicherung und Fracht (Cost Insurance Freight)

Neue Reihenfolge der A/B Regeln innerhalb der Klauseln

Die wichtigen 10 A/B Regeln innerhalb der jeweiligen Klausel wurden wie folgt neu angeordnet.
Zudem wurden die Verpflichtungen bezüglich Waren/Zahlung, Lieferung und Gefahrenübergang der Vertragsparteien die in den Incoterms 2010 unter A1 gelistet waren nun an passendere stelle wie A2 und A3 verschoben. Die Änderungen werden für die Anwender einiges an Zeit und Aufwand erfordern jedoch, so die Hoffnung, wird die bessere Positionierung dieser wichtigen Konditionen für die Parteien die Übersichtlichkeit und Vergleichbarkeit der einzelnen Incoterms Klauseln verbessern.

  • A1/B1 Allgemeine Verpflichtungen
  • A2/B2 Lieferung/Übernahme
  • A3/B3 Gefahrenübergang
  • A4/B4 Transport
  • A5/B5 Versicherung
  • A6/B6 Liefer- /Transportdokument
  • A7/B7 Ausfuhr- / Einfuhrabfertigung
  • A8/B8 Prüfung/Verpackung/Kennzeichnung
  • A9/B9 Kostenverteilung
  • A10/B10 Benachrichtigungen

 

Welche Änderungen gab es bei den Incoterms 2020 Klauseln?

 

Verschiedene Deckungsstufen des Versicherungsschutzes in CIF und CIP

An den als Institute Cargo Clauses bezeichneten Transportversicherungsbedingungen der IUA (International Underwriting Association of London), richten sich weltweit fast alle Transportversicherungen aus. Diese unterscheiden grundsätzlich drei Versicherungsklauseln: Die Institute Cargo Clauses (C) bieten lediglich einen Mindestversicherungsschutz gegen ausdrücklich vordefinierte Schadensfälle, die Institute Cargo Clauses (B) umfassen zusätzliche Abdeckung für weitere Ereignisse und die Institute Cargo Clauses (A) bieten wiederrum den höchsten Versicherungsschutz und decken alle Risiken mit ab (All Risks). Zumindest dann, wenn diese nicht ausdrücklich in den Ausschlüssen aufgeführt werden.
Diese gängige Praxis im Versicherungsschutz berücksichtigen die Incoterms 2020 in den Klauseln CIP (Frachtfrei versichert) sowie CIF (Kosten, Versicherung und Fracht). Bei CIF wird die bisherige Regelung mit der Standardposition der Institute Cargo Clauses (C) beibehalten. Bei der Klausel CIP ist der Verkäufer fortan für den Versicherungsschutz entsprechend Institute Cargo Clauses (A) verantwortlich. Bei beiden Klauseln steht es den Parteien offen, sich auch auf eine geringere bzw. höhere Deckungshöhe der Versicherung zu einigen.

Änderung der Klausel DAT zu DPU

Der einzige Unterschied in den Incoterms 2010 zwischen den Klauseln DAT (Delivered At Terminal) und DAP (Delivered At Place) bestand darin, dass die Lieferung für den Verkäufer bei DAT als erfüllt galt, wenn die Ware vom ankommenden Beföderungsmitteln an einem Terminal fertig entladen war. Wogegen die Lieferung der Waren bei DAP erfolgte wenn die waren dem Käufer auf dem Beörderungsmittel lediglich zur Entladung bereit gestellt war.

Um zu betonen dass die Lieferung nicht nur an ein Terminal erfolgen kann wurde die Klausel DAT zu DPU (Delivered at Place Unloaded) geändert. Zudem wurde die Klausel DAT vorgezogen und erscheint nun in der Reihenfolge vor der neubenannten Klausel DPU.

Konnossemente mit An-Bord-Vermerk und der Incoterms Klausel FCA

Für FCA wurde eine neue Option vorgesehen. Die Vertragsparteien können mit dieser vereinbaren, dass gemäß FCA an einem Containerterminal geliefert wird. Der Käufer weist in diesem Fall dann seinen Transporteur an, dem Verkäufer eine „Bill of Lading“ zu übergeben. Damit kann der Verkäufer der Bank diese „Bill of Lading“ zukommen lassen und so die Zahlung aus dem Dokumentenakkreditiv erhalten. Diese neue Variante bei der FCA-Klausel ist eine zusätzliche, optionale Wahlmöglichkeit. Sie ist aber oft erforderlich, da in vielen Ländern Käufer sowie Banken noch eine „On board Bill of Lading“ vorschreiben.

 

Weitere Änderungen

Zudem gab es in den folgenden Bereichen noch grundlegende Anpassungen:

  • Organisation des Transports mit eigenen Transportmitteln des Verkäufers oder Käufers in FCA, DAP, DPU und DDP
  • Aufnahme sicherheitsbezogener Anforderungen mit Transportpflichten und Transportkosten

Auf alle Änderungen und empfohlenen Vorgehensweisen können wir in diesem Rahmen nicht eingehen. Auf der Incoterms-Website können sowohl das neue Buch bestellt als auch Seminare gebucht werden, die den Anwender angemessen vorbereiten.

Wie lange gelten die Incoterms 2010 noch?

Die neuen Incoterms 2020 treten ab dem 01. Januar 2020 in Kraft. Die Incoterms 2010 können weiterhin verwendet werden; jedoch sollte dann unbedingt die Nennung der geltenden Fassung, z.B. EXW Incoterms 2010, festgehalten werden.


 

Langzeit-Lieferantenerklärungen (LLE) anfordern und Präferenzkalkulation durchführen:

GENESYS bietet Ihnen die Möglichkeit per Knopfdruck oder voll automatisch von Ihren Kunden eine (Langzeit-)Lieferantenerklärung anzufordern. Sie sehen auf einen Blick von welchen Lieferanten Sie schon eine LLE erhalten haben und welche noch ausstehen. Zusätzlich führt das System eigenständig Präferenzkalkulationen durch, so dass Sie sich viel Mühe und Zeit sparen können.

Anbindungen an alle gängigen ERP-Systeme wie z. B.:

  • SAP
  • Microsoft Dynamics NAV
  • SAGE
  • und noch viele mehr…

Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an oder sprechen Sie mit einem unserer Experten. Weiter Informationen finden Sie auf unserer Produktseite.

Fragen? Unklarheiten? – Kein Problem!
Das BEX Support-Team steht Ihnen von Montag bis Freitag von jeweils 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung.