Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihre Fragen!

BEX Service-Team
Fachlicher & technischer Support
oder Schnittstellen
Tel +49 7361 99 739-33
support(at)bex.ag
Zentrale Deutschland
Tel +49 7361 99 739-10
Fax +49 7361 99 739-30
kontakt(at)bex.ag

Sanktionslistenprüfung mit SANSCREEN

Sind Sie mit Ihren Geschäftspartnern auf der sicheren Seite?

Aus außen- oder sicherheitspolitischen Gründen werden Embargos angeordnet und beschränken somit das Exportgeschäft gegenüber potentiellen Handelspartnern, die in Sanktionslisten als Personen, Gruppen oder Organisationen aufgeführt sind.

Um Geschäftsrisiken zu minimieren, ist eine Sanktionslistenprüfung Ihrer Geschäftspartner unabdingbar!
Sie als Ausführer sind dazu verpflichtet, Ihre Handelspartner regelmäßig zu prüfen!

Es wurden Verordnungen für Maßnahmen gegen den Terrorismus veröffentlicht, wie bspw.

  • Verordnung (EG) Nr. 881/2002 gegen das Al-Qaida Netzwerk,
  • Verordnung (EU) Nr. 753/2011 gegen bestimmte Personen, Gruppen, Unternehmen und Einrichtungen angesichts der Lage in Afghanistan und
  • Verordnung (EG) Nr. 2580/2001 gegen sonstige Terrorverdächtige.

SANSCREEN ist Ihre Absicherung, dass Sanktionslisten ohne zusätzlichen manuellen Aufwand geprüft und Sie automatisiert auf verdächtige Empfänger hingewiesen werden. So vermeiden Sie im Vorfeld einen möglichen Gesetzesverstoß.

SANSCREEN
Produktbeschreibung SANSCREEN
Produktbeschreibung SANSCREEN
PDF / 838,40 KB / Download
Product Description (english) SANSCREEN
Product Description (english) SANSCREEN
PDF / 358,37 KB / Download
Produktbeschreibung SAP® ZSANSCREEN
Produktbeschreibung SAP® ZSANSCREEN
PDF / 1.017,41 KB / Download

Vorteile von SANSCREEN

Nutzen
  • Sanktionslistenscreening zur Sicherstellung des weltweiten Handels in Übereinstimmung mit den aktuell gültigen Bestimmungen und Beschränkungen
  • Berücksichtigung aller relevanten Sanktionslisten
  • Prüfung der Sanktionslisten alle drei Stunden durch die BEX
  • tägliche Aktualisierung der Sanktionslisten
Programmfunktionen
  • schnelle und unkomplizierte Installation der Software
  • detaillierte Übersicht über Prüfergebnisse der Vergangenheit
  • bei positivem Prüfergebis wird detailliert aufgezeigt, auf welchen Listen der Treffer aufgeführt ist
  • Prüfprozesse werden lückenlos protokolliert
Alternative Betriebskonzepte

SANSCREEN lässt sich flexibel in Ihre bestehende Betriebslandschaft (CRM-Systeme und ERP-Systeme, wie bspw. SAP, Navision, APplus, u.v.m.) integrieren. So steht die Anwendung sowohl im ASP-Betrieb (Anwendung wird im BEX-Rechenzentrum betrieben) als auch im INHOUSE-Betrieb (Anwendung wird in Ihrem Haus betrieben) zur Verfügung.

Integration für ATLAS-Bestandskunden

SANSCREEN kann in unser Atlas-Ausfuhr Produkt AES FOR YOU! integriert werden. So können Adressen automatisiert und im Hintergrund direkt in der Ausfuhranmeldung geprüft werden.

FAQs zu SANSCREEN

Welche Sanktions- bzw. Terrorlisten sind im Standard enthalten?
  • EU-CFSP: Consolidated List of Persons, Groups and Entities der Europäischen Kommission
    • EG-VO Nr. 2580/2001
    • EG-VO Nr. 881/2002
    • EG-VO Nr. 753/2011
  • GB-BOE: Consolidated List der Bank of England
  • US-DPL: Denied Persons List
  • US-SDN: Specially Designated Nationals (OFAC)
  • CH-SECO: Liste des schweizer SECO
Welche Sanktionslisten können zusätzlich lizenziert werden?

Es können folgende Listen hinzugebucht werden:

  • US-EL: Enitity-List
  • DE-IRAN: Iran-Embargo des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)
  • JP-METI: Liste des Ministry of Economy, Trade and Industry
  • US-UVL: Unverified List
  • US-NPL: Non-proliferation List
Können komplette Adressstammdaten geprüft werden?

Dies ist über eine CSV-Datei möglich. Die Schnittstellenbeschreibung erhalten Sie von Ihrem Vertriebspartner oder unserem Kundensupport.

Wird eine Sanktionslistenprüfung protokolliert?

Je nach Art der Protokollierung (nur Treffer oder alle Suchanfragen), werden die Ergebnisse ausführlich oder reduziert dokumentiert und im System für mindesten zehn Jahre archiviert.

Kann ein Sanktionslistentreffer freigegeben werden?

Dies ist über die Freigabe auf die Whitelist möglich. Bei einer nächsten Prüfung auf die Adresse wird diese nicht mehr als Adresstreffer angezeigt.

Was passiert, wenn sich ein Eintrag in der Sanktionsliste ändert?

Wenn sich die Treffergrundlage zum Whitelisteintrag ändert, wird dieser automatisch wieder gesperrt und muss erneut freigegeben werden.

Weshalb werden auf Prüfungen ausschließlich mit Namen viele Adresstreffer angezeigt?

Wenn nur ein Name geprüft wird, ist ein Adresstreffer sehr wahrscheinlich. Wenn die Adressdaten vollständig hinterlegt und geprüft werden, erhalten Sie ein genaueres Trefferergebnis bzw. weniger, gegebenenfalls keine Adresstreffer mehr.

Bei einer Dateiprüfung wird die Fehlermeldung „Fault: com.bexcomponents.core.exception.BexException …“ ausgegeben. Was ist zu tun?

Im Dateinamen sind Umlaute enthalten. Der Dateiname muss geändert und eine erneute Prüfung durchgeführt werden.

Bei einer Dateiprüfung wird die Fehlermeldung „UNIQUE_KEY-Einschränkung …“ ausgegeben. Was bedeutet das?

Datei mit diesem Dateinamen wurde bereits hochgeladen. Den Dateinamen ändern und erneut zur Prüfung hochladen.

Was passiert, wenn nicht regelmäßig geprüft wird?

Wenn nicht regelmäßig geprüft wird, wird eine Ordnungswidrigkeit begangen!

Bei Ordnungswidrigkeiten kann eine Strafe von bis zu 500.000 € vorgesehen werden und bei vorsätzlichen Verstößen eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder eine Geldstrafe bis zu 1.000.000 €!

Der Ausfuhrverantwortliche eines jeden Unternehmens ist eine natürliche Person der Geschäftsleitung. Bei Verstößen kann das Gericht entscheiden, dass die Geschäftsleitung persönlich haftet. Die Strafen für einen Verstoß können je nach Art erheblich sein.

Kann vor dem Anmelden einer Ausfuhr der Empfänger geprüft werden?

Es besteht die Möglichkeit ein Zusatzmodul zu lizenzieren, über das vor dem Versenden des Vorgangs zuvor definierte Adressen geprüft werden.