Lieferantenerklärung 2019 – Das muss bei der Ausstellung beachtet werden

Was muss ich für die LE-Ausstellung 2019 beachten?

Gerade jetzt zum Jahresende fordert die Mehrzahl der Unternehmen die Nachweise für das Folgejahr an. Aus diesem Grund fassen wir die wichtigsten Fakten übersichtlich zusammen. Die derzeit gültigen Regeln für die Ausstellung von Lieferantenerklärungen entstammen dem Unionszollkodex und sind seit Juni 2017 anwendbar.

1. Die Ausstellung einer Lieferantenerklärung ist nach wie vor nicht verpflichtend.

2. Auch weiterhin trägt der Aussteller drei Daten in die LLE ein:

  • Datum der Ausfertigung der LLE (Ausfertigungsdatum)
  • Datum des Beginns des Gültigkeitszeitraums seiner LLE (Anfangsdatum)
  • Datum des Endes des Gültigkeitszeitraums seiner LLE (Ablaufdatum)

3. Regeln Gültigkeitszeitraum

  • Der Beginn des Gültigkeitszeitraums (Anfangsdatum) darf maximal 12 Monate vor dem Ausfertigungsdatum starten.
  • Der Beginn des Gültigkeitszeitraums einer LLE darf maximal 6 Monate nach ihrem Ausstellungsdatum liegen.
  • Der maximale Gültigkeitszeitraum einer LLE darf 24 Monate nicht überschreiten.
  • Für Lieferungen, die länger als 12 Monate vor dem Ausstellungsdatum zurückliegen, kann nur noch eine (Einzel-)Lieferantenerklärung für jede einzelne bereits erfolgte Lieferung ausgestellt werden.

4. Sonstige Änderungen

  • Kanada: das Abkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) ist seit 21. September 2017 provisorisch anwendbar. Kanada kann jedoch bereits seit 14. Januar 2017 auf Lieferantenerklärungen genannt werden.
  • Japan, Singapur, Vietnam: Frühestens in 2019 treten die Abkommen zwischen der EU und Japan, EU und Vietnam sowie EU und Singapur in Kraft.
  • Was die Auswirkungen des BREXIT angeht informieren wir hier.

Übliche Konstellationen für Lieferantenerklärungen in der Praxis

Fall 1:

Am 15. Juli 2018 soll unterjährig eine LLE für das laufende Jahr ausgestellt werden. (Ausfertigungsdatum 15. Juli 2018)

„Diese Erklärung gilt für alle Sendungen dieser Ware im Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018.“


Fall 2:

Am 15. Juli 2018 soll unterjährig eine LLE mit maximaler Gültigkeitsdauer ausgestellt werden. (Ausfertigungsdatum 15. Juli 2018)

„Diese Erklärung gilt für alle Sendungen dieser Ware im Zeitraum vom 16. Juli 2017 bis 15. Juli 2019.“ Oder „Diese Erklärung gilt für alle Sendungen dieser Ware im Zeitraum vom 16. Juli 2018 bis 15. Juli 2020.“


Fall 3:

Am 15. Juli 2018 soll eine LLE für das kommende Jahr ausgestellt werden. (Ausfertigungsdatum 15. Juli 2018)

„Diese Erklärung gilt für alle Sendungen dieser Ware im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2019.“


Fall 4:

Am 15. Juli 2018 soll eine LLE für das vorhergehende Jahr ausgestellt werden. (Ausfertigungsdatum 15. Juli 2018)

„Diese Erklärung gilt für alle Sendungen dieser Ware im Zeitraum vom 16. Juli 2017 bis 31. Dezember 2018.“

 

Eine aktuell gültige Vorlage für die Anforderung sowie der Ausstellung einer Langzeitlieferantenerklärung finden Sie darüber hinaus auf unserer Vorlagenseite.

Mit unserem GENESYSPORTAL können Sie Lieferantenerklärungen online schnell und einfach erstellen.

Geschrieben von <a href="https://www.bex.ag/blog/author/martin/" target="_self">Bullinger</a>

Geschrieben von Bullinger

Nach 10 Jahren bei der Zollverwaltung und mehreren Jahren Tätigkeit in der Industrie in den Bereichen Import, Export, Versand und Präferenzabwicklung unterstützte ich von Oktober 2018 bis Juni 2019 die Kollegen im Support bei der BEX Components AG. Die Beratung der Kunden bei der Anwendung der Produkte AES FOR YOU!, SANSCREEN und EXPERIUM zählten hier zu meinen Aufgaben. Seit Juli 2019 bin ich als Zollbeauftragter in für den Aufbau der Zollprozesse im neuen Global Distribution Center eines weltweit tätigen Unternehmens beschäftigt. Ich hoffe, meine Artikel bringen Sie in Ihrem täglichen Aufgabenfeld weiter. Ihr Martin Bullinger

Weitere Beiträge

Auftragsbezogene Präferenzkalkulation

Auftragsbezogene Präferenzkalkulation

Konfigurierbare Materialien mit SAP S/4 HANA Bei Unternehmen, die keine Serienfertigung sondern Einzelfertigung haben und so je Auftrag eine neue Stückliste generieren, muss die Warenursprung und Präferenzkalkulation je Auftragsposition erfolgen. In unseren Projekten...

mehr lesen
LogiMAT 2020 abgesagt

LogiMAT 2020 abgesagt

LogiMAT - Absage wegen Ansteckungsgefahr durch Corona-Virus Einer der größten Logistikmessen, die LogiMAT in Stuttgart, wurde wegen der Ausbreitungsgefahr des Coronavirus abgesagt. Dies geschah aufgrund drängens des zuständigen Gesundheitsamtes des Landkreises...

mehr lesen
Zelos – die neue ATLAS-Anwendung für Zolldokumente

Zelos – die neue ATLAS-Anwendung für Zolldokumente

Digitale Unterlagen und Stellungnahmen Änderungen zum ATLAS-Release 9.0 [03.06.2020] IT-Verfahren ATLAS und AES [Update 03.06.2020] Der Zoll informiert zu neuen Änderungen im ATLAS und AES Verfahren. Bis zum 12.07.2020 müssen alle Umstellungen zum ATLAS-Releas 9.0...

mehr lesen