23.10.2018 Softwareupdate

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge der Weiterentwicklung unserer Lösungen haben wir neben Änderungen auf unseren Servern im Rechenzentrum auch den Client, mit dem Sie gerade arbeiten, technisch aktualisiert.

Ab voraussichtlich 01.12.2018 (jedoch nicht davor) stellen wir Ihnen einen Client bereit der als Mindestversion des .NET Frameworks das 4.0 Full Package von Microsoft benötigt.

Wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz Windows 8, 8.1 oder 10 einsetzen erfüllen Sie bereits die Voraussetzungen – der Client funktioniert wie gewohnt und Sie müssen keine weiteren Maßnahmen mehr ergreifen.

Sollten Sie jedoch noch Windows 7 SP1 – oder älter – als Betriebssystem einsetzen, dann ist dringend zu prüfen, ob die Mindestversion des .NET Frameworks bereits vorhanden ist oder nachinstalliert werden muss. Bitte wenden Sie sich bei Fragen hierzu an Ihre interne IT-Abteilung.

 

Neue Liste für SanScreen erhältlich (seit März 2015)

Nonproliferation List

Seit März 2015 ist für das Plugin zur Sanktionslistenprüfung die Nonproliferation-List erhältlich.

Die aktuellen Personenlisten stellen wir Ihnen stets zur Verfügung. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Softwarepartner.

Aktuell verfügbare Sanktionslisten

Im Standard enthaltene Listen:

  • US_SDN – U.S. Treasury – Specially Designated Nationals List
  • US_DPL – U.S. Bureau of Industry and Security – Denied Persons List
  • CH_SECO – SECO-Liste Switzerland
  • EU_CFSP – Common Foreign & Security Policy
  • GB_BOE – Bank of England/HM Treasury – Sanction List

Zusätzlich optional verfügbare Listen:

  • US_NPL – U.S. Nonproliferation Sanctions List
  • US_DEBAR – U.S. Directorate of Defense Trade Controls – Debarred Parties List
  • US_UVL – U.S. Bureau of Industry and Security – Unverified List
  • US_EL – U.S. Bureau of Industry and Security – Entity List
  • DE_IRAN – Iran-Embargo-Verordnung (BAFA)
  • JP_METI – End User List / Ministry of Economy, Trade and Industry (METI)